Einsatzgebiete der Maly-Meditation

Die Maly-Meditation richtet sich als ergänzende Maßnahme zur Schulmedizin zunächst einmal an Menschen mit chronischen Krankheiten. Das Einsatzgebiet der Maly Meditation ist dabei sehr vielfältig und reicht von Krebserkrankungen, chronischen Schmerzen, Parkinson, Migräne, multipler Sklerose bis hin zu unerfülltem Kinderwunsch.

 

Präventiv angewendet stärkt die Maly-Meditation das Immunsystem, reduziert Stress, nimmt Angst und verhindert Depressionen und Burnout. In einer Gesellschaft, in der Stress ein ständiger Begleiter ist, wird es zunehmend wichtiger, regelmäßige Phasen der Ruhe und Entspannung in den Alltag zu integrieren. Die in jedem Menschen vorhandenen Regenerations- und Selbstheilungskräfte brauchen diese Phasen, um ihre Wirkung entfalten zu können.

 

Ebenso richtet sich mein Angebot an schwangere Frauen und ihre Partner, denen eine entspannte Schwangerschaft am Herzen liegt und die mit ihrem Ungeborenen in Liebe in Kontakt treten wollen. Eine angstfreie Schwangerschaft stärkt das Urvertrauen des Kindes und legt den Grundstein für ein gelungenes Familienleben.

 

Auch Menschen, die unter großer psychischer Belastung stehen, nach dem Tod eines geliebtenMenschen oder nach einer schmerzhaften Trennung profitieren von der Maly-Meditation. Sie spendet Trost, gibt Kraft und hilft sich in neuen Situationen zurecht zu finden.